Teil 4 – Modul 3 „Erinnern, wer du bist“

Das Modul 3 der Rise Up & Shine Uni ist für mich vorbei – und gleichzeitig nicht vorbei. Das Thema lautete „Erinnern, wer du bist“ und es ging darum, anzuerkennen, dass wir alle wertvoll und perfekt sind, genauso wie wir sind, und zu lernen, voller Selbstliebe auf sich selbst zu schauen und wieder zu beginnen, an sich selbst und seine Fähigkeiten zu glauben.

Genau deshalb ist das Modul für mich zwar einerseits vorbei, aber andererseits auch noch lange nicht vorbei. Ich hatte in dieser Woche Schwierigkeiten, einen Zugang zu den Meditationen und den Übungen zu finden. Um es genau zu sagen: an den meisten Tagen hatte ich leider überhaupt keinen Zugang. Woran es genau lag, konnte ich mir zuerst selber gar nicht erklären, aber bei unserem RUSU-Treffen, das in dieser Woche stattfand, erfuhr ich, dass es einigen Teilnehmern ebenfalls in Modul 3 so ging und was wir alle gemeinsam haben: wir alle können uns bisher noch nicht selber ganz annehmen wie wir sind. Oder anders gesagt: wir alle sind noch nicht wirklich in der Selbstliebe.

Die Übungen in dieser Woche sind meiner Meinung nach wirklich wertvoll. Unter anderem ging es natürlich darum, negative Glaubenssätze aufzulösen und durch neue, positive und kraftvolle Glaubenssätze zu ersetzen. In der Vergangenheit habe ich schon mehrmals mit meinen Glaubenssätzen gearbeitet, dennoch fiel es mir hier sehr schwer, denn wir sollten den höchstmöglichen, also positivsten Gedanken über uns selbst an die Stelle der negativen Glaubenssätze setzen und es fühlte sich einfach so falsch an.

Aber wir sollten auch lernen, unserer Schattenseiten anzunehmen. Das kannte ich bereits aus dem Buch „Schattenarbeit“ von Debbie Ford. Doch irgendwie konnte ich mich in dieser Woche nicht überwinden, dorthin zu sehen und mich mit meinen Schattenseiten zu beschäftigen und genauso ging es mir mit meinen Ängsten.

Man könnte es auch anders formulieren: mein Ego hatte in dieser Woche die Oberhand und hat sich einfach mal so richtig schön quergestellt. Und ich war nicht stark genug, mein Ego in seine Schranken zu weisen.

Somit war diese Woche der RUSU für mich leider nicht sehr erfolgreich, doch wie sagt man so schön: ‚Aufgeschoben ist nicht aufgehoben‘ und somit werde ich diese Woche definitiv noch einmal für mich wiederholen und die Dinge aufarbeiten, denn ganz offensichtlich gibt es gerade hier sehr viel für mich tun. Ich denke, es bringt nichts, gerade vor dem was vielleicht schmerzhaft ist, die Augen zu verschließen und nur die schönen und positiven Aufgaben zu erledigen, denn genau daran erkennt man, wo man in seinem Leben noch aufzuräumen hat. Wenn man zuhause nie aufräumen, sondern immer alles nur in Schränke stopfen würde, würden die Schränke irgendwann überquellen und ihr Inhalt würde uns wieder entgegenkommen. Und das genau das passiert auch, wenn wir in unserem Inneren nie aufräumen, sondern alles in Boxen verpacken und ganz hinten in unserem Bewusstsein lagern. Das Bewusstsein weiß ganz genau, dass es diese Boxen gibt und irgendwann wirbelt es uns den Inhalt dieser Boxen sowieso um die Ohren, und das meist ganz unverhofft. Da hole ich die Boxen lieber aus eigenem Willen hervor und packe sie aus, dann habe ich wenigstens die Kontrolle über das, was passiert.

Wenn ihr die RUSU gerade macht oder auch schon gemacht habt und noch nie ein RUSU-Treffen besucht habt, kann ich euch nur noch einmal sehr ans Herz legen, das ganz schnell nachzuholen. In jeder größeren Stadt gibt es mittlerweile eine RUSU-Community, die sich regelmäßig trifft. Natürlich kann ich nur für unsere Community sprechen, aber die Aufnahme ist so offen und herzlich, jeder ist willkommen und es ist so wundervoll, sich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Wir haben letzte Woche auch darüber gesprochen, dass man sich in der Runde gleich auf einem sehr hohen Vertrauenslevel begegnet, und oft Dinge anspricht und zu Dingen steht, die man selbst nahestehenden Personen (noch) nicht anvertraut hat. Also traue dich und probiere es aus 😊 Es ist auch kein Problem, alleine dorthin zu gehen, fast alle von uns sind alleine zu einem solchen Treffen gegangen 😊 Ich bin mir sicher, du wirst von der freundlichen Aufnahme begeistert sein!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s